Kraftquelle Beckenboden

- der sanfte Weg zu mehr Lebensqualität

Frauen mit Beckenboden-Störungen nehmen die betreffende Muskulatur meist verändert war – ganz gleich, wie die Störung entstanden ist. Die meisten betroffenen Frauen sind sich oft nicht sicher, ob sie die richtige Muskulatur „ansteuern” und „finden”, wenn sie ihren Beckenboden bewußt anspannen, entspannen oder trainieren möchten. Interessanterweise konnte das jetzt in wissenschaftlichen Studien bestätigt werden.

Der Beckenboden unterstützt Blase, Gebärmutter und Enddarm und spielt bei Lust und Liebe eine wichtige Rolle. Er ist wichtig für die Stabilität des Beckens und der Wirbelsäule und hat beim Atmen, Singen und Sprechen eine unterstützende Funktion.

Muskulatur unseres gesunden Beckenbodens bewußt anzuspannen und zu entspannen ist für viele Frauen bereits eine große Herausforderung.

Ein gezieltes Beckenboden– Training hilft Ihnen meist schon nach wenigen Anwendungen, „Ihren Beckenboden wieder zu entdecken” und die Lebensqualität entscheidend zu verbessern.

zenith - zentrum für interdisziplinäre therapie